Mannheim-Neckarau: Waffen sichergestellt, die mutmaßlich aus einem Einbruch stammen

Am Dienstag (16.04.2019) gegen 23.15 Uhr erfuhren wir, dass offensichtlich ein 25-Jähriger versuchte, mehrere Waffen in einer Gastwirtschaft in der Angelstraße zu verkaufen. Ein weiterer Anrufer meldete einen mit Speer und Machete bewaffneten Mann in der Angelstraße.

Aufgrund der unklaren Lage wurde die Örtlichkeit von sieben Funkwagenbesatzungen angefahren. Vor Ort konnte der 25-Jährige nicht angetroffen werden. Bei den anschließenden Fahndungsmaßnahmen konnte der 25-Jährige auf dem Spielplatz Waldhornstraße/ Maxstraße festgestellt werden. Unter der Bank, auf der der Mann saß, befand sich eine Tasche, in der konnten in der Folge eine Kleinmenge an Amphetamin gefunden werden. Im Gebüsch hinter der Bank fanden die Beamten eine Machete, ein Barkomesser, zwei Speere und ein Schwert.

Da der Mann auf Ansprache aggressiv war und offensichtlich unter dem Einfluss von Drogen stand, wurde er vorläufig festgenommen, gefesselt und zum Polizeirevier Mannheim-Neckarau verbracht.
Der Beschuldigte wurde nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wieder auf freien Fuß gesetzt.

Ersten Ermittlungen zufolge stammen die Waffen, die der 25-Jährige zum Verkauf anbot, aus einem Diebstahl, bzw. Einbruch in eine Gartenhütte im Bereich Neckarau. Ein entsprechender Einbruch bzw. Diebstahl der Waffen wurde jedoch bis zum Berichtzeitpunkt nicht polizeilich bekannt.

Die Ermittler des Polizeireviers Mannheim-Neckarau suchen nun nach dem Eigentümer der Waffen und vermeintlichen Geschädigten. Diese/r möge sich bitte telefonisch unter der 0621 833970 melden.

 

 

zurück